[30 Fragen] Handlungen, die weh tun

20. Über welche Begegnungen und Handlungen schreibst du am liebsten?
Nachdem ich jetzt ein bisschen überlegt habe, wie ich es ausdrücken kann ohne
vollkommen verrückt zu klingen, habe ich nun aufgegeben und akzeptiere, dass es
seltsam klingen wird.

Am liebsten schreibe ich Szenen, in denen meine Charaktere leiden. Es muss ihnen weh tun, sie müssen etwas tief in sich fühlen. Ein Ziehen, welches ganz klar nach einem
großen, schwarzen Loch ruft und dann müssen sie sich abwenden. Den inneren Konflikt zwischen: „Ich will das Gute tun, aber es tut so schrecklich weh“, „Ich muss verlassen, was ich liebe“ und „Wenn du stirbst, glaube ich nicht, dass ich weiterleben kann,
dennoch probiere ich es.“
Auch, wenn ich mich momentan an „schönen“ Geschichten probiere, sind mir die, die ordentlich weh tun dennoch die Liebsten. Meine Charaktere in eine Grube zu werfen und ihnen dann die Leiter wegzunehmen, fällt mir einfach zu leicht 🙂
Bei Begegnungen mag ich sehr gerne erste und letzte Begegnungen. Ich mag es einen Bogen zu ziehen und der jeweils anderen Szene noch einmal mehr Kraft durch die
andere zu geben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.