[MM][KuGeMo] Ideenfindung (nicht nur für Kurzgeschichten)

In wenigen Tagen beginnt der KuGeMo und nachdem wir euch schon ein paar Techniken an die Hand gegeben haben, wie man Kurzgeschichten schreibt bzw. worauf es ankommt, wollen wir euch noch ein paar Anhaltspunkte geben, wie man Ideen findet.

Dazu möchte ich euch vor allem Writing Prompts vorstellen, die wir im Mai auch nutzen werden, um euch jeden Tag ein bisschen Inspiration an die Hand zu geben. Bei Writing Prompts bekommt man zum Beispiel einen kleinen Dialog vorgegeben oder eine bestimmte Situation, aus der man eine Story entwickeln soll.

Ein Beispiel für einen Dialog-Prompt:
„Beim letzten Mal sahst du noch besser aus.“
„Und du warst noch nicht so verbittert.“

Ein Beispiel für einen Situations-Prompt:
Eines Abends steht eine Frau vor der Tür deines Charakters. Sie behauptet, dass sie sich schon seit Jahren kennen würden. Dein Charakter hat keine Ahnung, wer die Frau ist.

Für Writing Prompts empfehle ich persönlich gerne Pinterest oder den Prompts & Pointers Tumblr. Außerdem gibt es auf Writerology ein paar gute Prompts.

Außerdem gibt es noch so genannte “Story Seeds” (Geschichtensamen/Geschichtenkeimlinge), die Inspiration schenken (können). Dazu kann ich vor allem den Blog von Max Kirin empfehlen, der sehr viele Story Seeds zusammengetragen hat. Auf dem Blog könnt ihr auch noch ein paar Writing Prompts finden.

Ein Beispiel für einen Story Seed:
Flüstern des Herzens
Schreibe über einen Charakter, der eine seltsame Fähigkeit dafür hat zu „hören“ was im Herzen eines anderen ist und zu wissen, was dieser Mensch wirklich begehrt. Wie verändert diese Fähigkeit das Leben des Charakters? Wie ist es für die Leute, um ihn herum? Ist es eine Gabe oder eine Last? (übersetzt von hier)

Writing Prompts und Story Seeds sind eine tolle Möglichkeit, um Inspiration zu bekommen, daraus können auch Romane entstehen und nicht nur Kurzgeschichten. Aber wie soll man diese Inspiration dann zielgerichtet einsetzen? Man könnte eine Mindmap erstellen oder mit der Ideen-Matrix von Richard Norden arbeiten. Wie die Ideen-Matrix funktioniert, findet ihr hier.

Außerdem sind Prompts/Seeds eine sehr schöne Methode, um seine Kreativität zu trainieren. Man kann sich erlauben verschiedene Genres auszuprobieren oder auch einfach mal eine Idee zu verfolgen, die man sonst nicht weiter ansehen würde. Sie bringen einen bei, auch aus den kleinsten Fetzen etwas bauen zu können.

Wir wünschen viel Spaß beim Durchforsten der Links 🙂

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.