Camp NaNoWriMo April 2015 – Fazit

Wortzahl: 130.253
Projekte: Here without you, Wie durch Glas, H&C

Dieses Mal habe ich gar keine Statusberichte geposted. Ich weiß gar nicht genau wieso nicht. Im Juli werde ich das aber wahrscheinlich wieder tun 🙂
Der April war durchwachsen. Die erste und die letzte Woche liefen sehr gut, die Wochen dazwischen waren immer wieder schwierig. Mal ging es mir nicht so gut, dann klappte das Schreiben nicht, aber alles in allem bin ich mit dem April zufrieden.
Im April habe ich zum ersten Mal meinen neuen Arbeitsablauf ausprobiert, den ich jetzt recht gut drin habe und weiterführen werde. Außerdem habe ich eine Rohfassung beendet.

Da komme ich auch schon zu den Projekten. Geplant waren „Here without you“ und „Mia“, wobei „Mia“ irgendwie komplett aus dem Raster gefallen ist. Da ich es aber immer noch schreiben will und es gut zu einem anderen Projekt passt, werde ich im Juni/Juli zwei Jugendbücher in Angriff nehmen, die ich schreiben will.
Wo ich aber dran geschrieben habe, ist „Here without you“ – mit knapp 200 Normseiten ist es etwas kürzer geworden, als ich gedacht habe, aber das wird sich noch ändern. Nachdem es eigentlich eine süße Romance werden sollte, habe ich doch – wie üblich – wieder ernstere Themen mit einfließen lassen und mich vor einigen Tagen dazu entschlossen, einen zweiten POV einzubauen, der darauf näher eingeht. Es sind immer noch zwei Liebesgeschichten, aber dieses Mal müssen sie ein wenig mehr überstehen, um zusammen zu finden.
Ich mag das Ende der Geschichte, aber anstatt euch den letzten Satz zu zeigen, möchte ich euch einen meiner Lieblingssätze aus der Geschichte zeigen:
Here without you QuoteNachdem ich „Here without you“ beendet habe, wollte ich den Rewrite von „Wie durch Glas“ hinter mich bringen, aber genau zu dem Zeitpunkt ging es mir nicht so gut und das Projekt hat mir keinen Spaß gemacht, da ich keinen Vertragsdruck o.ä. habe, habe ich mir erlaubt zu wechseln und habe ein ganz neues Projekt angefangen, welches mir im Kopf herumspukte: „H&C“.
Es ist ein leicht dystopisch angehauchtest Heist-Projekt. Ich wollte so etwas schon immer mal schreiben, also habe ich mich daran gesetzt. Es ist im April nicht mehr fertig geworden, aber ich habe knapp 50k daran geschrieben und der Rest kommt diesen Monat noch dazu 🙂

Ansonsten hat mir das Camp wieder viel Spaß gemacht. Gemeinsam mit Vela und meiner Schreibgruppe habe ich viele Touren und Wordwars gemacht. Es war einfach ein tolles Camp und beim nächsten Mal wird es auch wieder auf meinem Blog geteilt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.