[MM] Schreibnacht

schreibnacht
Über das Bild kommt ihr direkt zu den FAQ des Schreibnachtforums

Ich bin seit der 2. oder 3. Schreibnacht dabei, aber habe es bis jetzt immer wieder verbaselt auch etwas darüber zu schreiben. Doch das hole ich nun nach.

Am Freitag (19.06.) um 20 Uhr ist es wieder so weit und es findet eine Schreibnacht im Schreibnacht-Forum statt. Nur was ist überhaupt eine Schreibnacht?

Eine Schreibnacht ist eine Veranstaltung, die alle paar Wochen stattfindet. Ab 20 Uhr treffen wir uns hier im Forum und in der ersten Stunde können wir dem Special Guest Fragen stellen. Danach geht das Schreiben so richtig los!
Jede Stunde gibt es eine Etappe, in der wir uns eine bestimmte Wortanzahl vornehmen können, die wir schaffen wollen.
Außerdem gibt es jede Stunde eine Aufgabe oder eine Fragestellung, die man bearbeiten kann. – aus dem Schreibnacht-FAQ

Bei der Schreibnacht ist jeder willkommen, der gerne schreibt. Es ist egal, ob man schon veröffentlicht hat oder gerade erst angefangen hat zu schreiben. Das wichtige ist, dass man Spaß am Schreiben hat.
Die erste Stunde von 20-21 Uhr ist immer eine Fragestunde mit dem Special Guest, darunter oftmals Autoren, aber auch Verleger oder Designer. Dieses Mal wird Jennifer Wolf der Special Guest sein. Ihr kann man an diesem Abend alle Fragen stellen, die einem auf dem Herzen brennen: Wie schreibst du? Plottest du? Wie hast du die Verlagssuche erlebt?

Sobald die Fragestunde beendet ist, starten auch schon die Etappen um Punkt 21 Uhr. Ihr könnt euch ein Etappenziel setzen und das dem Forum mitteilen, außerdem werden zu jeder Etappe auch Aufgaben bzw. Fragen geposted, die ihr beantworten könnt. Am Ende jeder Etappe kann man noch einmal darüber reflektieren, was man geschafft hat, bevor man in die nächste Etappe startet.

Was bringen die Schreibnächte?
Mir persönlich hat es bis jetzt immer sehr viel Spaß gemacht, an den Schreibnächten teilzunehmen, oftmals bekommt man noch einen extra Motivationspush, wenn man gar nicht wirklich Lust hat oder sich nicht aufraffen kann. Das Sehen und Lesen von anderen Autoren, die die Zeit nutzen und schreiben, bearbeiten oder planen, ist einfach sehr motivierend.
Da ich generell eh ein Etappenschreiber bin, passt das auch gut zur Schreibnacht. Ich mache jede Stunde eine kurze Pause, je nachdem wie ich drauf bin, teile ich mir die große Etappe auch nochmal in kleinere.
Viele schaffen bei den Schreibnächten mehr als sie sonst schaffen, was denke ich für viele ein großer Anreiz ist. Es ist halt ein anderes Feeling zu wissen, dass man gerade nicht alleine arbeitet, sondern so viele andere Autoren ebenfalls an ihren Werken schreiben.

Wie kann ich mitmachen?
Das Hauptgeschehen passiert im Forum. Dort findet ihr die Fragestunde, die Etappen und auch die Aufgaben.
Aber auch bei Facebook ist oft was los. Hier findet ihr die Event-Seite und hier die Schreibnacht-Facebookgruppe.
Bei Twitter könnt ihr unter dem Hashtag #Schreibnacht tweeten und euch austauschen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.