[NaNo-Log] Camp Juli Tag 1

1Dieses Mal habe ich gar keinen Post vorher gemacht, in dem ich sage, was meine Projekte sind, was vor allem daran lag, dass ich es nicht wusste. Ich hatte eine Auswahl, konnte mich aber nicht entscheiden. Einzig das Projekt für den Märchenretelling Wettbewerb vom Waldhardt-Verlag stand fest und das ist „Karas Schicksal“, welches ich auch als erstes schreibe. Außerdem werde ich mich dieses Mal auch wieder bemühen jeden Tag einen Eintrag zu schreiben und zu sagen wie mein Tag war. Ich mag es selbst sehr gerne darauf zurückzusehen und kann es jedem nur empfehlen.

Die ersten Tage sind vollständig für „Karas Schicksal“ verplant, welches ich gerne recht schnell runterschreiben möchte, damit ich noch genug Zeit zum Bearbeiten habe. Danach werde ich etwas tun, was ich zum ersten Mal wirklich bewusst mache: Ich werde zwei Projekte parallel schreiben. Zum einen das realistische Jugendbuch „Und wer bist eigentlich du? – Mia“, in dem ich darüber schreibe, wie es nach einem Amoklauf an der Schule weitergeht, zum anderen „Haihappen“ ein Dark Urban Fantasy Projekt steht, welches sich damit auseinandersetzt, was passieren muss, um den Helden zum Bösewicht werden zu lassen.

Mein erster Camp-Tag war sehr erfolgreich, trotz der Wärme. Ich bin froh, dass ich keine Kopfschmerzen bekommen habe, sondern gut arbeiten konnte. In der Nacht hatte ich mit 3k vorgelegt und den Rest im Laufe des Tages geschrieben. Es hat recht viel Spaß gemacht, wobei ich mich schon sehr auf morgen freue, weil morgen ein Haufen Szenen kommt, die ich sehr gern schreiben möchte bei Karas Schicksal.

Wie lief euer erster Camp-Tag? Habt ihr eure Ziele erreicht? Freut ihr euch auf morgen?

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.