[NaNo15] Der Fluch meiner Projekte

Schnipsel 5
Die dritte Woche ist angebrochen und es steht immer noch alles auf schreiben. Wie immer hat mich das zweite Woche-Tief ein wenig erwischt, aber ich bin trotzdem recht gut durchgekommen und habe jeden Tag geschrieben.

Meine Geschichte läuft immer noch ziemlich gut. Ich liebe die Charaktere einfach und wie nach und nach alles zusammen kommt, runder wird und sich zu einem Gesamtbild vervollständigt. Ich finde es immer wieder spannend zu sehen, was passiert, wenn ich eine Geschichte aus meinem Kopf aufs Papier übersetze.
Mittlerweile kommen auch die „Dark“-Anteile mehr raus und nachdem alles einen recht fröhlichen Weg gegangen ist, kann ich nun anfangen meinen Charakteren systematisch weh zu tun und ich ihnen alles zu nehmen, was sie mögen 😀 Vor allem Tressa wird aufgrund ihrer Persönlichkeit noch ein paar schlechte Entscheidungen treffen. Schon gestern saß ich vorm PC und habe mir gedacht: „Mädchen, lernst du nichts dazu? Sei nicht so und tu das Richtige“, aber sie hat eine andere Definiton für das „Richtige“, als ich sie habe.

Was mir gestern aber auch passiert ist und was früher oder später in fast jedem meiner Projekte passiert: Ich habe die Weichen für einen zweiten Teil gelegt. Ich hatte mir geschworen, dass es ein Einzelband wird und es wird auch abgeschlossen sein, aber ich habe mir unbewusst ein Hintertürchen eingebaut, um irgendwann noch einmal in der Welt zu schreiben und die Charaktere noch einmal besuchen zu können.
Generell habe ich immer im Kopf, was vorher oder nach der Geschichte, die ich erzähle, noch passieren könnte oder passiert ist, aber oftmals fließt es gar nicht direkt mit ein, bis ich ein paar Sätze schreibe und tada! ¯\_(ツ)_/¯
Ich werde mal sehen, wie es bei „Deine eigene Art von Magie“ wird. Das Ende wird in sich geschlossen sein, aber das, was mein Gehirn sich da für einen zweiten Teil ausgedacht hat, klingt unglaublich spannend 😀

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.