[NaNo15] Sich selbst das Herz zu brechen …

Schnipsel 6
Ich wiederhole mich ungerne, aber ich freue mich einfach total, wie gut mein Projekt läuft und wie sehr ich mich in die Charaktere & die Geschichte verliebt habe. Ich liebe alle meine Projekte, auch wenn ich zu manchen Hass-Lieben führe, aber es ist immer wieder toll, sich komplett in ein Projekt fallen lassen zu können und es einfach nur zu mögen. Klar, es ist auf keinen Fall perfekt und ich werde in der Bearbeitung auch ein paar Fehler ausbessern müssen, die ich bis jetzt schon gemacht habe, aber insgesamt gefällt mir das nach und nach entstehende Gesamtbild sehr gut.

Nur langsam wird es sehr hart, mir nicht dauernd selbst das Herz zu brechen. Durch Tressas Entscheidungen und ihren ganzen Charakter passieren so viele Dinge, die mir einfach sehr nahe gehen und die ich am liebsten verhindern würde, was aber einfach nicht klappt. Es gibt auch gute Momente, die ich total schön finde und dann kommt doch wieder etwas, was alles kaputt macht.
Doch ich finde es auch irgendwie gut. Ich mag es, wenn ich total mitfühlen kann und meine Charaktere so sehr ein Eigenleben entwickeln, dass ich sie nicht mehr „kontrolliere“, sondern sie mir zeigen, was sie machen wollen.

Elf Tage hat der November noch, viele denken jetzt, dass sie ihr Ziel sowieso nicht mehr schaffen werden oder die 50k unerreichbar sind. Lasst euch davon nicht runterziehen. Schaut nicht nur auf die Zahlen, sondern auch auf euren Spaß und wie weit ihr schon gekommen seid. Zweifel sind vollkommen normal, aber es ist nichts verloren, nur weil ihr vielleicht keine 50k geschafft habt oder mit der Rohfassung unzufrieden seid. Ihr könnt das alles noch ändern und verbessern 🙂

Wie läuft es denn bei euch so?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.